Heilpraktikerin Alexa Nietfeld Hannover Oldenburg

Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich nach Rolf Ott®

Auf den oberen beiden Schaubildern auf der Startseite können Sie sehen, wie sich ein Beckenschiefstand auf den gesamten Körper auswirkt. Ist das Becken durch muskuläre Dysbalancen abgekippt, versucht der Körper wieder einen halbwegs aufrechten Gang wieder herzustellen, denn die Augen müssen sich immer in einer waagerechten Linie befinden. Diese Gegenkorrekturen führen dann zu punktuellen Belastungen der Gelenke, Dehnungen von Bändern und Sehnen. Welche Erkrankungen daraus erwachsen, zeigen die beiden Schaubilder recht gut.

Es gibt nun eine Therapieform aus der Schweiz, die hier in Deutschland noch relativ neu und unbekannt ist. In der Schweiz seit über 30 Jahren erprobt, schafft es diese sanfte ganzheitliche Therapie endlich in die Behandlungszimmer von deutschen Heilpraktikern und Physiotherapeuten. Die Akupunktmassage und der Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich nach Rolf Ott® revolutionieren die Schmerztherapie mit ihrer Sicht auf den ganzen Menschen vom Scheitel bis zur Sohle.

Die Behandlung beruht einerseits auf den Erkenntnissen der klassischen Akupunktur und andererseits auf den Erfahrungen westlicher Massage-, Dehn- und Bewegungstechniken. Mit der Akupunktmassage und dem Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich nach Rolf Ott® ist es in relativ kurzer Zeit möglich, einen Beckenschiefstand in sehr sanfter und angenehmer Weise zu beheben, das Skelett ins Lot und die Energien wieder ins Fließgleichgewicht zu bringen. Fehlstellungen der Gelenke stören den Energiefluss und ein gestörter Energiefluss stört wiederum die Versorgung aller Körperregionen mit Energie. Mit dem WBA® kann der Therapeut diesen Teufelskreis von Energieblockaden durchbrechen.

Dem eigens für den WBA® hergestellten Therapiekissen kommt eine ganz besondere Bedeutung in dieser Therapie zu. Dieses Kissen besteht aus zwei Luftkammern, die in der Mitte miteinander verbunden sind, und damit die Form eines Katamarans hat. Durch die Verbindung der beiden Kammern kann die Luft, je nach Bewegung, von einer Seite zur anderen strömen. Der Patient liegt (meistens) bäuchlings in diesem Kissen zwischen den zwei Luftkammern. Das Schambein wird im unteren Teil des Kissens mittig auf zwei kleineren Kissen gelagert, sodass der Patient in völliger Entspannung maximal frei bewegt werden kann und trotzdem sicher liegt.

Therapeuten klicken für Informationen zur Ausbildung bitte auf diesen LINK!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen